- DIE CHRONIK WIRD DERZEIT ÜBERARBEITET! -

Chronologische Kurzdarstellung der Sportbewegung in der Stadt Wesenberg

1886
-
Beginn des organisierten Sports mit 10 Männern, die vorwiegend auf einem Platz am Woblitzsee Fußball spielten und sich bei gemütlichen Zusammenkünften vergnügten

1910
Landeszeitung vom 20. Januar
1910
„Der Vorstand des Sportverein „Frisch auf“ lädt ein zum Maskenball ins Vereinslokal bei Gastwirt Runge.
Eintrittskarten: Erwachsene 25 Pfennig, Kinder 15 Pf. An der Kasse 30 und 20 Pf.
Eine reichhaltige Maskengarderobe liegt im Vereinslokal zur gepflegten Benutzung bereit.“


1911
Landeszeitung vom 27. Dezember 1911

„Die Vereinsfestlichkeit des Turnvereins „Gut Heil“ am 2. Weihnachtstagabend im Wiechmannschen Lokal, zu der durch die Landeszeitung eingeladen war, hatte sich eines sehr guten Besuches zu erfreuen. Die zur Aufführung gelangten Theaterstücke fanden ungeteilten Beifall des Publikums.“

1916
Herausbildung des Schulsportes in Turnstunden (1x in der Woche) auf dem Sportplatz am Woblitzsee. Der Platz war ca. 20 m breit und etwa 100 m lang

1918 – 1921
Ein neuer Sportplatz an der Lindenstraße, danach ging es wegen Bebauung wieder zum Woblitzsee zurück, wo der erste Wesenberger Fußballplatz entstand (Größe: ca. 50 m breit, 80 m lang).

1924
Gründung von 2 Turnvereinen – Turnverein „Gut heil(1924 – 1933), für bessergestellte Bürger und den Sportverein „Frisch auf“ (1924 – 1933), der dem Fichtesportverband Berlin angeschlossen war und dem Handwerkergesellen und Arbeiter angehörten. Das Vereinslokal des letztgenannten war der Gasthof „Fuchs“. Beide Vereine hatten eine Fußballmannschaft.

1925/26
Bau einer kleinen Turnhalle (10 x 18m) am Fußballplatz an der Woblitz
Gründung des „Arbeitersportverein“ Wesenberg ( 1925 – 1933)

1925
Es kam zum ersten Fußballspiel gegen eine auswärtige Mannschaft (Gegner Mirow).
Wesenberg gewann das Spiel. Mit diesem Spiel wird auch das Gründungsjahr unseres unseres Sportvereins datiert, da der Fußball in erster Linie die Entwicklung der Sportbewegung in Wesenberg beeinflusste. Es existiert keine Gründungsurkunde.

1927
Es fand das erste Leichtathletiksportfest in Wesenberg statt und es wurden rund 400 Zuschauer gezählt. (s. Original Zeitungsbericht)

1928
Zum Sportfest wurde der Pokal mit dem Stierhorn gestiftet (2018 gestohlen).
Es gab 3 Sportvereine in Wesenberg, den „Arbeitersportverein“ mit ca. 20 - 25 Mitglieder und dem Vereinslokal Hotel Wiechmann am Markt (Internat; Gaststätte „Werlestuben“; 2019 – Gaststätte „Zur Burg“), den „Sportclub Wesenberg“ (SCW), ein bürgerlicher Verein mit etwa 10 - 12 Mitgliedern und dem Vereinslokal Hotel Junker (Gaststätte - Stadtkrug; Betreutes Wohnen) und den Radfahrverein der ca. 60 Mitglieder zählte, jedoch nicht sehr lange bestand.
Erstes Foto einer Wesenberger Fußballmannschaft – SC Wesenberg

1930
Am Sportfest nahm erstmals eine Frauenmannschaft teil.

1933
Auflösung aller Vereine und Zusammenschluss zum „SCW“ Sportclub Wesenberg.

1934

193519361936Die erste Männerfußballmannschaft entsteht „TSV Wesenberg“. (Foto vorhanden) Das Emblem wurde von Hans Behrendt entworfen. Es zeigt die aufgehende Sonne mit den Buchstaben TSV.1936 / 38Hans Behrendt ist Trainer der Fußballmannschaft1937Für Wesenberg spielen I. Männer, II. Männer, A-Jugend unter TSV Wesenberg1938Für Wesenberg spielen I. Männer, II. Männer, A-Jugend unter TSV Wesenberg1939Für Wesenberg spielen I. Männer, II. Männer, A-Jugend unter TSV Wesenberg1939Der Sportclub hatte 395 Mitglieder. Die Sporthalle wurde vergrößert. Es wurde vorwiegend Fußball gespielt.1940Für Wesenberg spielen I. Männer, II. Männer, A-Jugend19411942194319441945MaiDie Turnhalle am Woblitzsee brannte ab.
Es entstanden zwei Fußballmannschaften (Jugend und Männer). Die Trägerorganisation war die Freie Deutsche Jugend (FDJ). Einer der Initiatoren war Borwin Seedorf (Bücherei).











19461946Es wurde mit den ersten Spielen gegen Mannschaften aus Strasen, Mirow, Fürstenberg und Neustrelitz begonnen.
Im Juli wurde eine Kreisklasse gebildet und der Meister 1946/47 ausgespielt. Wesenberg ist dabei.
Nachwuchsmannschaften bilden sich und nehmen am Punktspielbetrieb teil..Auch Handballmannschaften , Männer und Frauen, gründeten sich.19471947Die A-Jugend wird Kreismeister 1946 / 47 des Kreises Neustrelitz.
Trainer: Artur Schmidt.1947I. Männer wird Kreismeister 1946 /47. (Bild)194831.08.Am 31. August wurde die Sportgemeinschaft „Freundschaft“, deren Farben Schwarz/Weiß waren, gegründet. ( 1948 – 1954 )
Seine Mitbegründer waren Otto Bork, Otto Bengelsdorf, Erich Thedran, Karl Staffeldt, Rudolf Grambow, Karl Werner, u. a. m. Ihr Vorsitzender wurde Heinz Götting. Vereinslokal war die Gaststätte „Traktor“ in der Seestraße 22.12.09.Rudolf (Rudi) Grambow wird in die Auswahl Mecklenburg berufen.
Spiel: Mecklenburg Ost : Mecklenburg West 2 : 226.10.Der Antrag auf Zulassung des Namens SG „Schwarz-Weiß“ Wesenberg
( Spielkleidung war Schwarz / Weiß ) wurde durch die Landesregierung abgelehnt.Für die rechtzeitige Abrechnung mit dem Kreissportbund erhielt die Sportgemeinschaft zwei Igelitbälle als Prämie.Handball entwickelt sich. Schrittmacher waren Karl Druschke, Karl Hüttig, Conny Frenz.1949Durch die Landesregierung Mecklenburg wurde der
SG „Freundschaft“ Wesenberg
die Genehmigung, entsprechend den Richtlinien
„Aufbau und Grundsätze der Demokratischen Sportbewegung“
den Sport auszuüben, durch die Landesbehörde der Volkspolizei erteilt
( Urkunde liegt vor - XC 345 / 49 )30.01.Spielabbruch in Torgelow.
Heinz Götting weigert sich, nach einem Platzverweis, das Spielfeld zu verlassen. Es gab Unstimmigkeiten, da der angesetzte Schiedsrichter nicht angereist war.30.06.I. Männermannschaft aus Wesenberg wird Kreismeister.30.06.Die A-Jugend wird Kreismeister.16.08.Spfrd. Bruno Roeder aus Neustrelitz übernimmt das Training der Wesenberger Männer.
Er erhielt pro Trainingsabend 15,00 Mark.195030.06.Die I. Männer steigt in die Bezirksklasse auf.Die Frauen-Handballmannschaft löst sich, trotz guter Erfolge, auf Grund von Spielermangel auf.30.07.Aus Wesenbergern und Mirower Spielern wurde eine Mannschaft für die neu gebildete Jugendbezirksklasse zusammengestellt19511951Kurzzeitig bestand neben der SG „Freundschaft“ die BSG (Betriebssportgemeinschaft) „Aufbau“(1951 - 54), die durch die Holzindustrie und die MAS (Maschinen-Ausleih-Station) gestützt wurde.30.06.I. Männer steigt aus der Bezirksklasse Ost ab.30.07.Die I. Männer, II. Männer und eine Jugendmannschaft werden neu zusammengestellt195212.04.Am 12. April finden in Wesenberg zwei Interzonenspiele der SG „Freundschaft“ mit der I. und II. Mannschaft gegen Schwarzenbek (Schleswig-Holstein) statt.
Beide Spiele wurden verloren ( I. 1 : 5 und II. 0 : 5 ). Gründung der Handballmannschaft.195322.03.Erich Kiewitz, aktiver Schiedsrichter, wird Leiter der Sektion Fußball.30.06.Wesenberg spielt in der kombinierten Kreisklasse Neustrelitz - Templin. Im Nachwuchsbereich bestehen zwei Mannschaften ( A- und B-Jugend ).30.06.Die A-Jugend wird Kreismeister im Spieljahr 1952/53.Aug.Die A-Jugend nimmt am Jugendturnier anlässlich des Deutschlandtreffens in Berlin teil und belegt den 6. Platz unter 14 teilnehmenden Mannschaften aus der gesamten DDR.Aug.Wesenberg gewinnt ein Pokalturnier in Röbel.15.11.Spiel: Wesenberg - Rechlin 9 : 1 ; Rudolf Grambow schießt 8 Tore22.11.Spiel: Wesenberg – Mirow 3 : 4 ; etwa 600 Zuschauer !!!!!!!30.11.Die A-Jugend wird Herbstmeister in der Bezirksklasse im Spieljahr 1953/54195401.11.Die beiden Sportgemeinschaften „SG Freundschaft“ und „SG Aufbau“ schlossen sich zur BSG „Traktor“ zusammen. 186 Bürger waren nun Mitglieder der neuen
„BetriebsSportGemeinschaft Traktor“.
Sie hatte 3 Sektionen (Fußball, Handball und Reitsport). Vorsitzender war Gerhard Aehnlich.MaiDie I. Männer wird Kreismeister des Kreises Neustrelitz.08.05.Aufstiegsspiel: Lok Neubrandenburg – Traktor Wesenberg 3 : 304.06.Die A-Jugend nimmt am Jugendturnier, anlässlich des Deutschlandtreffens in Berlin, teil und belegt den 6. Platz unter 20 teilnehmenden besten Jugend-Mannschaften aus der gesamten DDR.

19551955Es bestanden in der BSG 7 Sektionen (Fußball, Handball, Wassersport, Reitsport, Schach, Tischtennis, Kegeln und Leichtathletik/Frauengymnastik)Die Handballmannschaft löst sich auf Grund fehlenden Nachwuchses auf.195628.02.Gründung der Sektion WassersportGründungsmitglieder:Aehnlich, GerhardVorsitzender BSG „Traktor“Bartel, RüdigerKrage, HorstBartel, ErnstGestewitz, HeinzAdler, WilliJohn, WillibaldSchnaubert, GeorgVertreter in der BSG-Ridder, AlfredSchulze, HansLeitungRiechel, KurtSchulze, Hans22.04.Lokalderby Wesenberg I – Mirow I 2 : 301.05.Sektion Kanu unternimmt 1. Anpaddeln mit 6 Booten nach Zwenzow1956
-
1970Die Pokalwettbewerbe waren im Fußball an Feiertagen die Höhepunkte im
Sportgeschehen von Wesenberg. In dieser Zeit entwickelte sich durch eine gute
Nachwuchsarbeit im Fußball die Mannschaft, die im Jugendbereich vielen namhaften Mannschaften des Bezirkes Neubrandenburg das Fürchten lehrte und im Männerbereich den Aufstieg in die Bezirksliga Neubrandenburg schaffte.195701.01.BSG Traktor Wesenberg - Sektion Kanu erhält von der Stadt ein Grundstück am WoblitzseeAprilBau des ersten Bootsschuppen auf dem LandSept.Gründung der Wassersport-Jugendsportgruppe – Leiter: Helmut KokertOkt.Bau einer Steganlage an der Woblitz durch die Sektion KanuHeinz Götting übernimmt als Trainer der ersten Männermannschaft (1957 –1959 )1958MaiNeuer Sektionsleiter Wassersport: Horst Krage1959Die I. Männer spielt in Leipzig.1959Aus Freude am Fußballspiel bildete sich eine Alte Herren-Mannschaft, die nach anfänglichen Freundschaftsspielen am Spielbetrieb der Alten Herren im Bezirk Neubrandenburg teilnimmt. Einer der Initiatoren zur Gründung der Alten-Herren Mannschaft war Wolfgang Friedemann.Okt.Neuer Sektionsleiter Wassersport: Luise Marquart ( Horst Krage - Republikflucht )Nov.Die I. Männer spielt im FDGB – Pokal gegen Ducherow. Das Spiel musste wegen Dunkelheit abgebrochen werden. Ducherow war zu spät angereist.Nov.Das abgebrochene FDGB-Pokalspiel wird wiederholt.
Es endet nach Verlängerung 4 : 4.Dez.Wesenberg reist nach Ducherow. Dort konnte dann das Pokalspiel 2:1 gewonnen werden.1960Febr.Durch den Pokalerfolg wurde Wesenberg auf DDR-Ebene mit ausgelost. Als Gegner erhielten sie Dynamo Hohenschönhausen ( eine Spitzenmannschaft der I. DDR-Liga)
Im Spiel an der Woblitz gab es dann auch eine derbe 3:15 hohe Niederlage.30.06.I. Männer steigt in die Bezirksklasse auf.30.06.Viele Spieler der I. Mannschaft gehen in die Alte Herren.
Eine neue I. Männermannschaft musste aufgestellt werden.1961Abriss und Neubau der Kegelbahn auf dem Hofbereich der Gaststätte „Traktor“1962Wolfgang Friedemann wird neuer Vorsitzender des Vereins. Zur neuen Leitung gehören auch: Werner Runge, Hans Granzow, Hans Laartz und Erwin Backhaus. Der ehemalige Vorsitzende Gerhard Aehnlich wird Sektionsleiter Wassersport.1963Aug.Beginn der freundschaftlichen Sportbeziehungen mit Erfurt-Gispersleben.Aug.Wahl der Sektion Wassersport:Sektionsleiter :Klaus GahlerStellvertreter :Rudi BruseKassierer :Paul SchäfferWanderwart :Horst WenzelSchuppenwart :Wolfgang HahnSchuppenwart :Günter BarteltAug.Mit dem CSAD Prag beginnen die langjährigen, internationalen, freundschaftlichen Sportbeziehungen.1964AprilArno Pohlmann wird neuer Sektionsleiter Wassersport1965JuliJochen Maibohm übernimmt die Leitung der Sektion Fußball.Nov.Wahlversammlung Sektion WassersportSektionsleiter :Arno PohlmannStellvertreter :Wolfgang HahnWanderwart und verantw. F. Kinder- u. JugendsportJ. Granzow

196602.01.SG „Traktor“ Wesenberg's Schülermannschaft nimmt am ersten Knabenturnier in Neustrelitz um den „Freie Erde“ Wanderpokal teil. Erst im Endspiel gegen TSC Berlin unterliegt man mit 0 : 1. Erster Torschütze des Turniers war Klaus-Rüdiger (Tatzer) Werner.
Mannschaft: Karl-Heinz Müller (Tor), Alfred Hahn, Klaus-Rüdiger Werner, Wolfgang Lexow, Rainer Peters, Lothar Ritzki, Harald Rechlin, Trainer Manfred Kaplan1967Auf der Bezirksleistungskonferenz des Bezirkes Neubrandenburg erhält die
„Sektion Wassersport“ der BSG Traktor Wesenberg den Auftrag, in Wesenberg den Kanurennsport aufzubauen.Umbenennung der Sektion Wassersport in Sektion Kanu.
Den Aufbau des Kanurennsports übernimmt Klaus Ridder.Sie Sektion Schach löst sich auf.20.05.Am Kanusportzentrum Groß Quassow soll eine Kanurennstrecke entsprechend den internationalen Maßstäben gebaut werden, scheitert am Veto des VEB Binnenfischerei Prenzlau01.07.Fußball: Ein verletzter Spieler kann ausgewechselt werden.19681968Wolfgang Friedemann trainiert die I. Männermannschaft im Fußball (1968 – 1972 )1969MaiUmprofilierung der Sektionsleitung WassersportHauptübungsleiter Bereich Rennsport :Klaus RidderÜbungsleiter :Wolfgang KoscheHeinz MaaßErwin BruhnRainer KuckTechnische Leitung :Reinhard SmeilusRainer ReggentinBereich Wasserwandern :Reinhard SchleiterJuniNach 295 Spielen in der I. Männermannschaft wird Horst Bork verabschiedet.01.07.Ab jetzt können 2 Spieler gewechselt werden.01.09.Die Sportfreunde Manfred Pahl und Harald Köppe wurden von der Sektion Wassersport an die Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg deligiert01.09.Rudolf Grambow wird Trainer der I. Männermannschaft04.10.Für aktive Arbeit auf dem Gebiet des Massensportes und im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden – mach mit !“ wird dem Kollektiv der „BSG Traktor Wesenberg“ Dank und Anerkennung ausgesprochen. (Urkunde)16.10.Im Wettbewerb zur Vorbereitung des „20. Jahrestages der DDR“ belegte die BSG „Traktor“ Wesenberg den 1. Platz und erhält vom Kreisvorstand des DTSB eine Urkunde.Sektionsleitung Kanu : Arno Pohlmann, Klaus Ridder, Günter Ujma, Rainer Reggentin, Ingrid Durdel, Erwin Bruhn, Rainer Kuck1970Vorbildliche Nachwuchsarbeit in der BSG „Traktor“ Wesenberg.
Es bestehen zwei Männermannschaften1969/70Die I. Männermannschaft gewinnt das Entscheidungsspiel gegen Feldberg (2:1) wird Kreismeister und steigt in die Bezirksklasse auf.01.07.Einführung der gelben (Verwarnung) und roten (Feldverweis) Karte.01.09.Wassersport: Sportfreundin Sylvia Brandt geht zur Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg.1971Febr.Wassersport: Bau des Bootsschuppen für MotorbooteMaiNachwuchsregatta der Nordbezirke Rostock, Schwerin, Neubrandenburg auf der Woblitz an den Havelbergen : 250 Aktive starten in 51 RennenTeilnehmende Vereine :BSG Traktor FeldbergBSG Einheit NeustrelitzBSG Traktor JarmenBSG Einheit PrenzlauBSG Union WesenbergBSG Nord TorgelowBSG Veritas WittenbergeBSG Motor Süd NeubrandenburgSC NeubrandenburgSC Empor Rostock20.08.Umbenennung der
BSG „Traktor“ zur BSG „Union“ Wesenberg ( 1971 – 1990).
Es wurde eine Gründungsurkunde durch den Kreisvorstand des DTSB überreicht.Das Emblem für die „BSG“ entwarf Helmut Rumich auch für den Wimpel.Die Mitgliederzahl betrug ca. 350.Beiträge: Erwachsene 1,50 M
Jugendliche 0,50 M
Kinder bis 14 Ja. 0,20 MMaßgeblichen Anteil in der Entwicklung des Sportes in dieser Zeit hatte
Wolfgang Friedemann. So entstand in diesem Jahr, durch die aus der Sektion Wassersport hervorgegangene Sektion Kanu, ein Sportlerheim mit Bootsunterbringungsräumen an der Woblitz.Sektionen:FußballHans LaartzKegelnHorst RißmannVolleyballTischtennisRosemarie UjmaKanusportKlaus Ridder u. Arno PohlmannFrauensportIngrid SpießLeichtathletikIngrid SpießWandernHerbert Hahn u. Wolfram Welz( Jahresangabe ungewiss )1971kam es zur organisierteren Arbeit in der Sektion Kegeln, die dann ab 1974 am Wettspielbetrieb sehr erfolgreich teil.Wassersport: Manfred Pahl wird DDR-Meister im K IV über 1000 m01.09.Kanu: Sportfreundin Birgit Köhler geht zur Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg.Kanu: 28 Schüler und Schülerinnen trainieren im Kanurennsport22.12.Im Wettbewerb des Kreisvorstandes des DTSB um den Titel
„Vorbildliche Sportgemeinschaft“
belegte „Union“ Wesenberg den 1. Platz und erhält eine Urkunde.197230.06.Wesenberg wurde Kreismeister und Aufstieg in die Bezirksklasse.20.08.Sektionsleitung Kanu : Arno Pohlmann, Klaus Ridder, Wolfgang Hahn, Heidi Rudolph197326.01.Urkunde für „Hervorragende Leistungen im Wettbewerb des KFA Fußball Neustrelitz 1973“ wird der BSG „Union“ Wesenberg verliehen.Auszeichnung als „Vorbildliche Sektion des DFV“ mit einer Ehrenschleife29.06.Unter der Regie der Sektion Kanu der BSG Union Wesenberg werden die Bezirksmeisterschaften im Kanurennsport auf der Woblitz durchgeführtSept.Sektionsleitung Kanu : Arno Pohlmann, Klaus Ridder, Rainer Reggentin, Wolfgang Hahn, Burkhard Werner, Sabine Birke197410.05.I. Männer Staffelsieger in der Bezirksklasse und steigt in die Bezirksliga auf (Urkunde)29.06.Unter der Regie der Sektion Kanu der BSG Union Wesenberg werden die Bezirksmeisterschaften im Kanurennsport auf der Woblitz durchgeführt. Start : LPG – Ablage -- Ziel : Kanugelände197513.03.Urkunde „In Anerkennung und Würdigung besonderer Leistungen im Sportjahr 1974“ für die BSG „Union“ Wesenberg durch den DTSB Kreisvorstand. (Urkunde) 1975Der Fußball hatte sich durch eine sehr breite Trainingsarbeit stark herausgebildet.
Es bestanden 8 Mannschaften, davon 5 im Nachwuchsbereich, die am Spielbetrieb
teilnahmen. Die 1. Männermannschaft spielte erstmals 1974/75 in der Bezirksliga.
Ihr Trainer war Rudi Grambow.1975Kegeln: Auf der Kegelbahn wurde eine Aufstellautomatik montiert.Sept.Sektionsleitung Kanu : Klaus Ridder, Arno Pohlmann, Rainer Reggentin,
Wolfgang Hahn, Ralf-Dieter Werner07.11.Die neue Sporthalle wurde in den Wällen eingeweiht. Die Mitgliederzahl in der BSG war auf 445 Mitglieder gestiegen.
Eine Besonderheit für Wesenberg war, dass es nicht wie in anderen Orten, eine Schulsportgemeinschaft gab, sondern die Schule die BSG „Union“ als ihre Sportgemeinschaft ansah.197612.06.Urkunde für hervorragende Leistungen im sozialistischen Wettbewerb
Zu Ehren des IX. Parteitages der SED !
Schöner unsere Städte und Gemeinden – Mach mit!“
für die I. Senioren der Sektion Fußball der BSG „Union“ Wesenberg.JuniI. Männer wird Staffelsieger in der Bezirksklasse und steigt auf in die Bezirksliga.Sept.Sektionsleitung Kanu :Sektionsleiter :Arno PohlmannStellvertreter :Klaus RidderTechnischer Leiter :Rainer Reggentin,Übungsleiter :Wolfgang Hahn und Ralf-Dieter Werner01.09.Kanu: Sportfreund Jörn-Erik Schneider geht zur Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg. (Trainer war Klaus Ridder)29.12.Urkunde vom Kreisvorstand des DTSB der DDR für „Gute Leistungen bei der Erfüllung des Sportplanes 1976“1977I. Männer spielt in der Bezirksliga19781978erhielt die Sportgemeinschaft für hervorragende Leistungen die Ehrenurkunde des
DTSB30.06.I. Männer Abstieg in die BezirksklasseSept.Sektionsleitung Kanu :Sektionsleiter :Arno PohlmannStellvertreter :Klaus RidderTechnischer Leiter :Rainer ReggentinÜbungsleiter :Uwe Bartelt, Hans-Hilmar ZanderWasserwandern/Kanutouristik :Eberhard Gaab1979I. Männer spielt in der Bezirksklasse24.05.Urkunde für hervorragende Ergebnisse im Wettbewerb „Sportstafette DDR 30“19801980entstand die Sportfreundschaft der 1. Männermannschaft mit Spartak Rychnow
(CSSR), heute Labut Rychnow (Tschechien).Stadionbau Kosten ca. 328.000 Mark; Eigenleistung der Sportler ca. 200.000 Mark07.10.Eine Anerkennungsurkunde wird der BSG „Union“ Wesenberg für hervorragende Ergebnisse in der 1. Etappe des Wettbewerbes des DTSB der DDR „Sportstafette X. Parteitag“ verliehen. (Urkunde)Sept.Sektionsleitung Kanu :Sektionsleiter :Arno PohlmannStellvertreter :Klaus RidderTechnischer Leiter :Rainer ReggentinÜbungsleiter :Manfred Kaplan, Jürgen Radant und Ralf-Dieter Werner198130.01.Jahreshauptversammlung01.06.I. Männer Aufstieg in die Bezirksliga1981Gerd Burgmann übernimmt das Training der I. Männermannschaft19821982Das Waldstadion, Gesamtkosten: 328.000 Mark, wurde eingeweiht und das Gebäude mit 3 Umkleidekabinen, 2 Sanitärtrakten, einer Sauna, einer Dreizimmerwohnung mit Bad, einem Gaststättenraum für ca. 80 Personen, eine Küche, einen Schankraum und einer 60m2 großen Terrasse fertiggestellt. Die Eigenleistungen der Sportler der BSG betragen ca. 200.000 Mark.30.06.Abstieg der I. Männer in die Bezirksklasse02.07.Spartak Rychnov in Wesenberg. Spiel endet 1 : 128.08.Auszeichnung als „Vorbildliche Sektion Fußball in Vorbereitung des 2. Verbandstages des Präsidium des DWBO der DDR“ in Schwerin mit einer Ehrenschleife
198308.01.Die Alte Herrenmannschaft wird Kreismeister im Hallenfußball.30.06.Aufstieg der I. Männer in die Bezirksliga.03.12.Der BSG „Union“ Wesenberg wird die „Ehrennadel der Nationalen Front in Silber“ verliehen17.12.Übergabe des Sozialtraktes im Stadion durch Bürgermeister Otto Hoth
Das Sozialgebäude entstand unter Mithilfe vieler Sportler und der einheimischen Betriebe. Von den Sportlern wurden über 6000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.AuszeichnungenAktivistHarry Frank, Hans KlinkEhrennadel des DTSBBronze:Wolfram Welz, Otto HothEhrennadel des DFVSilberGerd BurgmannBronzeJürgen GentzenSachpreise:TrainingsanzügeI. Männermannschaftebenfallsan Klaus Brei und Ulrich Wienke für ihre Einsatzbereitschaft beim Bau des Stadiongebäudes ab 15.00 Uhr gemeinsames Essen im Stadtkrug 198421.02.1. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurden die Handwerker der Stadt07.06.Kanu: Neuer Sektionsleiter wird Eberhard Sack30.06.I. Männer steigt in die Bezirksklasse ab.198512.01.2. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden -
Stadtmeister wurde das Volkseigene Gut (VEG) Wesenberg1985Die Sektionen Fußball (zum wiederholten Male), Kegeln und Wandern erhalten den Titel „Vorbildliche Sektion der DDR“.1985Die I. Männermannschaft steigt in die Bezirksliga Neubrandenburg auf. Sportfreund Jürgen Drücker übernimmt das Training der Mannschaft.
Aus dem A-Juniorenbereich kamen gut entwickelte Kader nach und sorgten dafür, dass die Unioner mit dem Klassenerhalt bis 1995 keine Probleme hatten.198611.01.3. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde der Kreisbetrieb für Landtechnik (KfL) Wesenberg12.03.Der Sektion Fußball wird der Ehrentitel „Vorbildliche Sektion des DFV der DDR“ durch den Deutschen Fußball-Verband der DDR verliehen.22.05.Die BSG „Union“ Wesenberg belegt im Wettbewerb „Sportstafette XI. Parteitag“ den 1. Platz. (Urkunde).
Für gute Ergebnisse bei der Entwicklung von Körperkultur und Sport der Kreisorganisation des DTSB der DDR“
Sie erhält eine Prämie von 1000,00 Mark1986Die BSG Union Wesenberg wurde wiederum mit der Ehrenurkunde des DTSB ausgezeichnet.20.10.Jahreshauptversammlung:In den Vorstand der BSG wurden gewählt:VorsitzenderWolfgang FriedemannStellvertreterHarry FrankHauptkassiererHorst RißmannMitgliederWerner RungeHans GranzowIngrid SpießHerbert HahnHelmut RumichAnita WittmannRudi CzechDie Mitgliederstärke der BSG betrug zu diesem Zeitpunkt ca. 800 Mitglieder.198710.01.4. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde das Volkseigene Gut (VEG) Wesenberg21.01.

Bildung eines Sportstättenrates: Vors. Harry Frank, Mitgl. Silvia Klink, Paul Müller, Rudi Czech, Anita Meinke22.02.Die Alte Herren-Mannschaft wird Hallenkreismeister 1986/87.In der BSG arbeiten folgende Sektionen und werden durch nachstehende Sportfreunde geleitet :FußballJürgen GentzenPop-GymnastikIlona BurgmannKegelnHorst RißmannFrauensportIngrid SpießKanurennsportSchach TischtennisRosemarie UjmaVeteranensportHerbert HahnHandballHildegard ZanderVolleyballWolfgang KoscheWandernHerbert HahnDie Sektionen Fußball, Kegeln und Wandern erhielten den Titel
Vorbildliche Sektion der DDR“ verliehen.30.06.I. Männer steigt ab in die Bezirksklasse Staffel III.30.06.II. Männer KreismeisterSept.Kanu: Neuer Sektionsleiter wird Manfred SchröderAuszeichnung für „Hervorragende Leistungen in der Stafette VIII. Sportfest und Spartakiade“ (Leipzig) mit einer Ehrenschleife20.12. I. Männer Herbstmeister II. Männer HerbstmeisterAuszeichnung als „Vorbildliche Sportgemeinschaft – Sportstafette X. Parteitag“ verliehen durch das Präsidium des DTSB der DDR mit einer Ehrenschleife198819.02.„Union“ Wesenberg wird mit einer Ehrenurkunde „Vorbildliche Sektion des DFV der DDR“ durch den BFA ausgezeichnet.18.01.5. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden
Stadtmeister wurde die Mannschaft Rat der Stadt Wesenberg24.04.BM-Hallenfußball Union I belegt den 2. Platz.Bau einer Wasserversorgung durch die Sportler zur Beregnung des Rasen30.06.II. Männer wird Fußballkreismeister30.06.Aufstieg der I. Männer in die Bezirksliga.01.09.Kanu: Sportfreund Rico Kaczmarek geht zur Kinder- und Jugendsportschule Neubrandenburg. (Trainer Bodo Hein)1988wurde überwiegend durch die Fußballer der BSG eine Wasserversorgungsanlage im Waldstadion gebaut.17.12.Für gezeigte Leistungen auf dem Gebiet des Sports und bei „Schöner unsere Städte und Gemeinden – Mach mit“ erhält die I. Männermannschaft eine Prämie von 200,00 Mark.

198905.02.6. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden – 8 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Mannschaft Rat der Stadt Wesenberg12.02.Die Alte Herren-Mannschaft wird Hallenkreismeister 1987/88.Auszeichnung für „Hervorragende Ergebnisse der Sportstafette – DDR 40“ mit einer Ehrenschleife17.11.Harry Frank wurde Vorsitzender der BSG Union Wesenberg199018.01.

7. Stadtmeisterschaft – 2 Vorrunden – 8 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Mannschaft Rat der Stadt Wesenberg25.02.
1990Die Sektion Volleyball scheidet aus der BSG Union aus und gründet sich als eigenständiger Sportverein, der Freizeitsportverein Wesenberg (FSW), heraus.
Die BSG Union wurde als eingetragenen Verein auf den Namen
„Sportverein Union Wesenberg e.V“. (SV Union Wesenberg e. V.) geändert.30.06.Erster Besuch der FG Südwest Berlin-Wilmersdorf bei den Alten Herren1990Gründung der Abteilung Kraftsport. Trainingsort Kanulager199109.01.8. Stadtmeisterschaft
Stadtmeister wurde die Dachdecker-Firma H.-J. Friedemann01.07.Einführung der gelb/roten Karte

199202.02.

9. Stadtmeisterschaft
Stadtmeister
wurde die I. Männermannschaft1992Eine moderne Kunstrasen –Tennisanlage wurde im Waldstadion übergeben und
eingeweiht.1992Im Nachwuchsbereich nahmen in allen Altersklassen Mannschaften am Spielbetrieb
des Landkreises teil und sie wurden durch die SportkameradenEckhard Riechel A-JuniorenBernd RadantB- und C-JuniorenBodo HeinD-JuniorKlaus Brei E-JuniorenPeter DemarzykF-Junioren 03.07.Fußball: B und C-Junioren werden Kreismeister199321.02.10. Stadtmeisterschaft – Hallenfußball – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurde die I. MännermannschaftVorstandswahl :VorsitzenderHarry FrankAuszeichnungenEhrennadel des VereinsMartha Gaab, Klaus Brei, Bernd Albrecht, Margarete Nerlinger, Jürgen Gentzen, Karl-Heinz Müller, Hans Laartz, Wolfram Welz und Horst Bork20.06.Fußball: 1.Kinder- und Jugendsportspiele: E-Junioren – 2. Platz
D-Junioren – 4. Platz
C-Junioren – 2. Platz01.08.Einführung der Gelb/Roten Karte ( 2. gelbe in einem Spiel gleich G/R und 1 Spiel Sperre )01.08.Im Nachwuchsbereich wird der Spielerpass eingeführt. Stichtag ist der 01.08.11.12.Fußball: Hallenkreismeisterschaft D-Junioren 2. Platz199413.02.11. Stadtmeisterschaft – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurden die Alte Herren01.07.Fußball: D-Junioren werden Kreismeister01.07.In der neuen Serie können 2 Feldspieler und der Torwart gewechselt werden04.12.Fußball: A-Junioren werden Hallenkreismeister
C-Junioren belegen den 2. Platz199526.03.12. Stadtmeisterschaft – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurde die I. Männermannschaft25.06.Fußball: Kinder- und Jugendsportspiele: A-Junioren – 2. Platz
E-Junioren – 3. Platz01.07.Die 1. Männermannschaft Fußball belegt in der Bezirksliga Neubrandenburg den
5. Platz und steigt in die neu gebildete Landesliga Ost Mecklenburg-Vorpommern auf.
( Aufstiegsberechtigt die Plätze 1 bis 6 )19.08.Spielbetrieb 1995 / 96I. MännerLandesliga OstJürgen DrückerII. MännerKreisligaWolfgang StierAlte HerrenBezirksligaGerald FrickeA-Jun.KreisklasseEckhard RiechelC-Jun.KreisklasseBernd RadantF-Jun.KreisklasseBodo Hein01.07.Mit der neuen Serie können 3 Spieler gewechselt werden.01.08.Mit Beginn der neuen Punktspielserie wird die 3-Punkte - Regel eingeführt.26.10.Wahl der Abt. FußballAbt.-Leiter :Jürgen GentzenStellvertreter :Klaus BreiKassenwart :Bernd Radant199628.01.13. Stadtmeisterschaft – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Fa. Peter Storbeck15.06.Die C-Junioren gewinnen den Nordkurierpokal.30.06.Im ersten Jahr der Landesliga belegt die I. Männermannschaft den 11. Platz mit 25 Punkten.Spielbetrieb 1996 / 97MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerLandesliga OstJürgen DrückerII. MännerKreisligaWolfgang StierAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-Jun.KreisklasseEckhard RiechelC-Jun.KreisklasseBernd RadantD-Jun.KreisklasseBernd RadantE-Jun.KreisklasseBodo HeinF-Jun.KreisklasseKlaus Brei24.11.Fußball: Hallenkreismeisterschaft C-Junioren 2. Platz199712.01.14. Stadtmeisterschaft – 10 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Fa. Metallbau GmbH15.01.F-Jun. II 5. Platz beim 2. Wanderpokalturnier des SV Union Wesenberg02.02.5. Pl. der F-Jun. beim ESV Lok Neustrelitz – Hallenturnier30.06.Die 1. Männermannschaft Fußball belegt nach Abschluss des Spieljahres 1996/97 in
der Landesliga Ost Mecklenburg Vorpommern mit 49 Punkten den 4.Tabellenplatz.
Es bestehen im Sportverein die Abteilungen Fußball, Kegeln, Kanu, Wandern und die allgemeinen Sportgruppen Veteranensport, Kraftsport, Tennis und Radwandern.Es bestehen im Sportverein die Abteilungen Fußball, Kegeln, Kanu, Wandern und die allgemeinen Sportgruppen Veteranensport, Kraftsport, Tennis und Radwandern.01.08.Am Punktspielbetrieb nehmen folgende Fußballmannschaften teil und spielen in nachfolgenden Spielklassen: I. Männermannschaft Landesliga – Ost Mecklenburg-VorpommernII. Männermannschaft Kreisliga Mecklenburg-StrelitzAlte HerrenmannschaftBezirksliga – WestA-, B-, C-, D-, E-, F- JuniorenKreisklasse Mecklenburg-Strelitz 09.11.F-Junioren wird Hallenmeister Staffel Süd199810.01.15. Stadtmeisterschaft – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde die I. Männermannschaft24.01.4. Burg – Cup Burg Stargard – F-Jun. 4. Platz25.01.F-Jun. in Rechlin 1. Platz Hallenturnier30.06.13. Platz der 1. Männermannschaft Fußball des Spieljahres 1997/98 der
Landesliga Ost, Mecklenburg-Vorpommern.
Jürgen Drücker übergibt, nach sehr erfolgreicher Arbeit auf eigenen Wunsch und arbeitsbedingt (eigenes Geschäft), die Mannschaft an Holger Lamm als neuen Trainer der I. Männermannschaft. Holger war selbst Spieler dieser Mannschaft und kommt aus Neustrelitz.01.08.
Spielbetrieb 1998 / 99MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerLandesliga OstHolger LammII. MännerKreisligaThomas SpietzAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-Jun.KreisklasseEckhard RiechelB-Jun.KreisklasseBernd RadantC-Jun.KreisklasseBernd RadantE-Jun.KreisklasseBodo HeinF-Jun.KreisklasseKlaus Brei19.12.5. Pl. Der E-Jun. beim FC Neubrandenburg199902.01.Ab Januar wird die I. Mannschaft von Dieter Henning trainiert und belegt dank einer hervorragenden zweiten Halbserie im Spieljahr 1999/2000 mit 35 Punkten den
11. Platz der Landesliga Ost Mecklenburg-Vorpommer. Im Juni begeht der Sportverein sein 75 jähriges Jubiläum.09.01.

16. Stadtmeisterschaft – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Alte Herren I18.06.Die Alte Herren-Mannschaft feiert ihr 40 – jähriges Jubiläum.30.06.Die I. Männermannschaft belegt im Spieljahr 1998/99 den 12. Platz.01.08.Spielbetrieb 1999 / 00MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerBezirksliga Staffel OstHolger Lamm (1999) – Dieter Henning (2000)II. MännerKreisligaWolfgang StierAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-JunKreisligaEckhard RiechelB-Jun.KreisligaBernd RadantC-Jun.KreisligaBodo HeinE-Jun.KreisligaKlaus Brei07.08.I. Männer in JernlöseSept.Kanu: Neuer Sektionsleiter wird Rainer ReggentinSept.Kanu: Neuaufbau einer Kinder- und Jugendgruppe durch die Sportfreunde Thomas Engel, Mathias Fiebelkorn und Christian Bauer22.10.Wahl Abt. FußballAbt.-LeiterKlaus BreiTrainer I. Mä.Holger LammStellvertreterBodo HeinTrainer II. Mä.Wolfgang StierKassenwartBernd RadantTrainer AHGerald FrickeOrdnerMario StreileinTrainer A-Jun.Eckard RiechelÖffentlichkeitsarbeit( Bodo Hein )Trainer C-Jun.Bernd RadantTrainer D-Jun.Bodo HeinTrainer E-Jun.Klaus Brei200015.01.17. Stadtmeisterschaft – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde die I. MännermannschaftJan.B-Junioren werden Hallenkreismeister – Trainer Bernd Radant01.06.D-Junioren sind Gewinner des DFB - Kreispokal15.06.75-jähriges Jubiläum des SV Union Wesenberg15.06.D-Junioren mit Trainer Bodo Hein werden KreismeisterJuniDie D-Juniorenspieler Phillipp Jäckel, Silvio Springer, Philipp Bartel und Sebastian Drücker nehmen an einem Sichtungsturnier für die „Bezirksauswahl Ost“ in Friedland teil. Sie spielten in der Kreisauswahl Neubrandenburg/Strelitz. Es konnte sich keiner von den Wesenbergern qualifizieren.JuniNur zu den Punktspielen fuhr die I. Männer 3100 km – 15 Fahrten.JuniB-Junioren gewinnen Horslunde-Spiele (Dänemark) – Trainer Bernd Radant01.08.Spielbetrieb 2000 / 01 :MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerBezirksliga Staffel OstDieter HenningII. MännerKreisligaWolfgang StierAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-JunKreisligaBernd RadantC-Jun.KreisligaBodo HeinE-Jun.KreisligaKlaus BreiF-Jun.KreisligaHeinz Kambs200127.01.18. Stadtmeisterschaft – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde die Alte Herren I01.05.Die C-Junioren gewinnen den DFB-Kreispokal.030.06.Fußball-Kreismeisterschaft C-Junioren 2. Platz01.08.Spielbetrieb 2001 / 02MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerBezirksliga Staffel OstDieter Henning-1.HS, Bernd Radant 2. HSII. MännerKreisligaBernd Radant(1. HS) Tino Schäfer (2. HS)Alte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-JunKreisligaBernd RadantC-Jun.KreisligaBodo HeinE-Jun.KreisligaHeinz Kambs200219.01.19. Stadtmeisterschaft – 12 Mannschaften
Stadtmeister wurde die I. MännermannschaftJan.A-Junioren werden Hallenkreismeister – Trainer Bernd Radant12.02.Die B-Junioren werden Hallenkreismeister.01.05.C-Junioren 2. Platz DFB-Pokal KFV NeubrandenburgJuniDie C-Junioren werden Kreismeister.30.06.Abstieg der I. Männermannschaft aus der Landesliga in die Bezirksliga01.08.Spielbetrieb 2002 / 03MannschaftSpielklasseTrainerI. MännerBezirksliga Staffel OstBernd RadantII. MännerKreisligaTino Schäfer (1. HS) (2. HS Abmeldung)Alte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeB-JunKreisligaBodo HeinC-Jun.KreisligaHeinz Kambs / Ronald WittmannE-Jun.KreisligaJürgen Kießling / Fred Ebel07.12.B-Junioren Hallenkreismeister 2002/03200301.01.E-Junioren zurückgestuft in F-Junioren. Nur Freundschaftsspiele innerhalb der Punktspielserie18.01.20. Stadtmeisterschaft – 14 Mannschaften ( 2 Vorrunden a 7 Mannschaften )
Stadtmeister wurde die I. Männermannschaft22.01.Abmeldung der II. Männermannschaft aus dem Spielbetrieb, zu wenig Spieler.16.02.Hallenbezirksmeisterschaft – Alte Herren belegen von 30 Mannschaften den 6. Platz08.03.Hallenbezirksmeisterschaft ü 40 Alte Herren von Union erringen den TitelJuniDie B-Junioren werden Kreismeister.Juni26. – 29. Kinder – und JugendsportspieleJuniNach den Relegationsspielen von Motor Süd Neubrandenburg gegen Sternberg, wurden beide von M/S Nbg. verloren, steigt Union Wesenberg aus der Bezirksliga ab.JuniDurch den Rückzug der II. Mannschaft des SV Schönberg , wurden die Absteiger der unteren Ligen hinfällig. Union spielt auch weiterhin in der Bezirksliga05.06.Zwei Fußballer aus Litauen melden sich bei Union an.
Ivaskevicius, Aurinas und Tamulis, Marius06.07.

Ralf Milbredt aus Neustrelitz übernimmt das Traineramt für die I. Männermannschaft auf Honorarbasis01.08.Spielbetrieb 2003 / 04 – TrainerMannschaftSpielklasseTrainerI. MännerBezirksliga Staffel OstRalph MilbredtAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-JuniorenKreisligaBodo HeinB-JuniorenKreisligaBernd RadantC-JuniorenKreisligaHeinz Kambs / Ronald WittmannE-JuniorenKreisligaJürgen Kießling/ Fred EbelF-JuniorenKreisligaAndreas Peters04.09.Beerdigung unseres Schiedsrichters Joachim Karsten in Neustrelitz.Sept.Kanu: Neuer Sektionsleiter wird Manfred Schröder08.09.Andreas Peters übernimmt das Training der F-Junioren und kann noch an den Punktspielen teilnehmen.11.10.Die I. Männermannschaft gewinnt ihr erstes Punktspiel 2003 !!!!!!!!06.11.Wahlversammlung der Abteilung Fußball im WaldstadionAbteilungsleiterKlaus BreiPassive Mitgl.Burkhard SchülerStellvertreterBodo Hein u. A-Jun.OrganisationMario StreileinKassenwartBernd Radant u. B-Jun.OrganisationJens BeckerTrainer I. MännerRalf MilbredtVolkssportThomas SplettTrainer Alte HerrenGerald FrickeSponsoringWolfgang StierTrainer A – Jun.Bodo HeinBetreuer I. Mä.Trainer B – Jun.Bernd RadantTrainer C – Jun.Heinz KambsTrainer E – Jun.Jürgen KießlingTrainer F – Jun.Andreas Peters06.11.Fußballer des Jahres bei den Junioren ( Pokal und Urkunde )A – JuniorenSilvio SpringerB – JuniorenMarcel WinklerC – JuniorenD – JuniorenDennis MaassE – JuniorenSven SchmidtF – JuniorenFlorian Ebel14.11.Jahreshaupt- und Wahlversammlung des SV Union WesenbergVorstand SV UnionKassenprüferHarry FrankVorsitzenderElke FechnerJürgen GentzenStellvertreterErhard HumbodtNils AlbrechtKassenwartHorst SchneiderBodo HeinÖffentlichkeitsarbeitIsabell PeukesVersicherungenUwe ThedranFreizeit- und BreitensportBernd RadantJugendwartHelmut RumichAus- und Fortbildung, SchriftführerJoachim FrankAbteilungsarbeit200413.01.21. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball 13., 15. und 17 Januar.15.01.Stadtmeister wird die Firma Thomas SplettFjodor Politschuk übernimmt die I. Männer31.05.Die I. Männer tritt zum letzten Punktspiel in Behrenhoff nicht mehr an. Grund – Spielermangel ???????? eher keine Lust.12.06.I. Männer steigt aus der Bezirksliga ab in die Bezirksklasse12.06.Alte Herren erringen zweiten Platz in der Staffel West30.06.Heinz Kambs und Ronald Wittmann können aus arbeitstechnischen Gründen die Trainerfunktion nicht mehr ausüben.30.06.Es nimmt wieder eine II. Männer am Spielbetrieb der zweiten Kreisklasse teil.01.08.Spielbetrieb 2004 / 05 – TrainerI. MännerBezirksklasse Ost Staffel IIIFjodor PolitschukII. MännerII. KreisklasseBernd RadantAlte HerrenBezirksliga Staffel WestGerald FrickeA-JuniorenKreisligaBodo HeinB-JuniorenKreisligaBernd RadantD-JuniorenKreisligaJürgen Kießling/ Fred EbelE-JuniorenKreisligaAndreas Peters01.08.Für den Spielbetrieb wurden 72 Männer und 61 Junioren gemeldet13.08.E und D-Junioren beginnen mit dem Punktspielbetrieb21.08.Männer und Alte Herren beginnen mit dem Punktspielbetrieb
Es spielen erstmals 2 Spieler aus Litauen in der Mannschaft.04.09.II. Männer, A und B-Junioren beginnen mit dem PunktspielbetriebOkt.Jens Landrock übernimmt die E-Junioren.04.12.Nach 16 Jahren wieder ein Punktspiel Mirow gegen Wesenberg ( 15.03.1988 1 : 3 ). Beide Mannschaften boten magere Fußballkost. Ergebnis 0 : 0.04.12.Die I. Männermannschaft schließt die 1. Halbserie mit einem Unentschieden und einer Niederlage hervorragend ab.04.12.Alle Mannschaften haben die erste Halbserie abgeschlossen.10.12.Die Abt. Wandern besteht aus 24 Wanderfreunden. Es wurden 11 Wanderungen mit einer Gesamtstrecke von etwa 100 km zurückgelegt. Höhepunkt war die Fahrt nach Lüttenhagen ins Waldmuseum Lütt Holthus und der geführten Wanderung durch die Heiligen Hallen, einem 300-jährigem Buchenbestand westlich von Feldberg.
In Wesenberg findet das 13. Treffen mit den Wanderfreunden aus Quakenbrück statt.
Außer den wöchentlichen Kegeltrainingsnachmittagen, traf man sich im Winter zu zahlreiche Kegelnachmittage mit Kaffee- und Kuchen.200516.01.22. Stadtmeisterschaft – 11., 13. und 16.Januar
Stadtmeister wird die Mannschaft der Alten Herren26.02.1. HBM ü 50 in Röbel 3. Platz für SV Union Wesenberg04.03.Jahreshauptversammlung SV Union Wesenberg 19.00 Uhr im Waldstadionaußer Tennis geben alle Abteilungen einen Berichtder SV Union hat 360 Mitglieder8 Abteilungen und Sportgruppen
Horst Bork (Fußball) erhält die Ehrennadel des SV Union in Gold
Burkhard Schüler (Fußball) erhält die Ehrennadel des SV Union in Silber
Tony Fricke A-Jun. erhält ein Sachgeschenk – Union-Schal
Für über langjährige Mitgliedschaft erhalten 6 Mitglieder eine Ehrenurkunde19.03.Die 2. Halbserie startet verspätet – Schnee – I. Männer gewinnen 3:1 gegen den Tabellen- zweiten Klein Lukow mit 3:107.05.Mit 3:0-Sieg über Penzlin ist der Aufstieg der I. Männer in die Bezirksliga geschafft.19.05.Fjodor Politschuk hört überraschend als Trainer auf21.05.II. Männer wird Kreismeister der 2. Kreisklasse – Aufsteiger in I. KK.26.05Dieter Henning übernimmt die Mannschaft für die drei restlichen Punktspiele30.06.I. Männer wird Sieger der Bezirksklasse Staffel III und steigt in die
Bezirksliga auf.11.06.80 Jahre aktiver Fußball in Wesenberg ( 1925 erstes offizielles Spiel gegen Mirow)09.00 Uhr ein Volkssportturnier12.50 Spiel ü 50 (4:2) und E-Junioren (0:1) gegen Mirow14.00 I. Männer gegen Mirow 2:3Auszeichnungen: Jürgen Drücker, Gerd Burgmann, Wolfgang Stier, Bernd Radant als langjährige Trainer01.07.Neuer Trainer I. Männer Bernd Rabenhorst aus Neustrelitz01.07.Gründung der Abt. Boxen10.07.Neuer Trainer II. Männer Andreas Storbeck aus Wesenberg23.07.Vorbereitungsspiel gegen Beinhart Klink 8 : 1 in Wesenberg.. Erstmals spielen bei uns 5 polnische Spieler zur Probe. Sie schießen 5 der 8 Tore. Nach dem Spiel entscheiden wir uns für 4 Spieler, die in der nächsten Saison bei uns mitwirken werden.
Sie kommen aus Stettin.Beginn der Punktspiele 2005 / 06I. MännerBezirksliga OstBernd RabenhorstII. MännerKreisligaAndreas StorbeckAlte HerrenBezirklsliga Staffel WestGerald FrickeA-JuniorenKreisligaAndrè KerkhoffD-JuniorenKreisklasseJens LandrockF-JuniorenKreisklasseB. Radant05.12.I. Männer: 3. Pl. HS 2005 / 06II. Männer: Herbstmeister 2005 / 0605.12.M Raduschewski (Polen) meldet sich in der I. Männer ab.14.12.Abt. Wandern
Es wurden 9 Wanderungen mit einer Gesamtstrecke von etwa 90 km durchgeführt.
Wanderhöhepunkte:
Wanderung um den Tiefen Trebbower See mit Besuch der Wasservogelwarte
Wanderung „Goldener Herbst“ in den Serahner Buchenwäldern
Teilnahme mit 16 Wanderern an den 6. Senioren Sportspielen am 18.05. in Malchow
01.09. – 04.09. Fahrt zur Wandergruppe nach Quakenbrück200614.01.23. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball ( 10., 12. und 14.01.)
Stadtmeister II. Männermannschaft04.03.Viele Plätze sind unbespielbar. Punktspiele fallen teilweise aus.30.04.Videothek Raimond Schmidt feiert 10-jähriges Jubiläum seiner Fußball-Volkssportmannschaft.10.06.II. Männer belegen den 2. Platz in der I. Kreisklasse.15.07.Stadionfest mit VS – Turnier ü und u 40, organisiert von Videothek R. SchmidtFreundschaftsspiel gegen TSG Neustrelitz I ( Oberliga ) 1 : 4
anschließend kleine Grillparty mit TSG I, abends Tanz im Freien15.07.Tomasz Skibinski (Polen) neuer Spieler für I. Mä.19.08.Beginn der Punktspiele 2006 / 07I. MännerBezirksliga OstBernd RabenhorstII. MännerKreisligaAndreas StorbeckAlte HerrenBezirklsliga Staffel WestGerald FrickeA-JuniorenKreisligaAndrè KerkhoffD-JuniorenKreisklasseJens LandrockF-JuniorenKreisklasseB. Radant50-jähriges Jubiläum Abt. Kanu06.10.Richtfest für neues Sanitärgebäude im Kanulager10.11.Jahreshauptversammlung SV Union Wesenberg
Ehrung langjähriger Mitglied im Verein. 19.12.Der Trainer der I. Männer, Bernd Rabenhorst, teilt dem Abt.-Leiter Fußball seinen Rücktritt zum 31.12.2006 mit.200701.01.Neuer Trainer der I. Männer wird Dieter Henning aus Neustrelitz.13.01.24. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball ( 09., 11. und 13.01.)
Stadtmeister Dorf Ahrensberg25.02.Die ü 50 Fußballer belegen den 3. Platz bei der Hallenbezirksmeisterschaft.23.06.Die vier polnischen Spieler werden verabschiedet.25.06.Auf der Sitzung der Abt. Fußball wird über den neuen Trainer für die I. Männer entschieden. Es hatten sich beworben Jan Hauff aus Wesenberg und Heino Kloss aus Neustrelitz.
Alle entschieden sich für Heino Kloss.28.06.Neuer Trainer wird der Mannschaft vorgestellt.Beginn der Punktspiele 2007 / 0801.08.Die neue Saison beginnt für unseren Verein, leider nur noch mit einer Juniorenmannschaft im Spielbetrieb.I. MännerBezirksliga OstHeino KlossII. MännerKreisligaAndreas StorbeckAlte HerrenBezirklsliga Staffel WestGerald FrickeF-JuniorenKreisklasseB. Radant11.08.I. und II. Männer gewinnen ihre Pokalspiele18.08.I. und II. Männer beginnen mit dem Punktspielbetrieb.26.08.Alte Herren beginnen mit den Punktspielen.31.08.Die F-Jun. beginnen mit ihren Punktspielen.23.11.25-jähriges Jubiläum der Abteilung Wandern mit einer Festveranstaltung im Kanuheim.

200804.01. 05.01.Toiletten, Dusche und Vorflur werden erneuert. Sportfreunde der Alten Herren,
I. + II. Männer führen die Entkernungsarbeiten durch.26.01.25. Stadtmeisterschaft - Hallenfußball 11.,12. und 26.01. Meister - Blue Wave United22.02.Wahl Abteilung FußballVorsitzenderKlaus BreiOrdnerdienstBurkhard SchülerStellvertreterMario StreileinVolkssportDirk RosinKassenwartBernd RadantTechnikAndreas FennerJugendwartJürgen KießlingTrainer AHGerald FrickeSchiedsrichterwartFred EbelTrainer I. MännerHeino KlossÖffentlichkeitsarbeitTobias BuchertTrainer II. MännerAndreas StorbeckInternetDjan Fricke29.02.Jahreshauptversammlung SV Union01.07.Neuer Jugendwart Bernd Radant16.08.I. MännerBezirksliga OstMirko TobienII. MännerKreisligaAndreas StorbeckAlte HerrenBezirklsliga Staffel WestGerald FrickeE-JuniorenKreisliga – Staffel IIB. RadantF-JuniorenKreisligaMario Kittendorf200906.02.26. Stadtmeisterschaft : 16., 23.01. + 06.02. Demokratische Biertrinker Union - Profis12.06.Jubiläum 50 Jahre Alte Herren ( 12. – 14.06. )01.07.Beginn der Umbaumaßnahme im Stadion – Sanitärtrakt
Die Entkernungsarbeiten werden von den Herrenmannschaften durchgeführt. Den Zuschlag für die Baumaßnahme erhielt die Firma Thomas Zander. Saniert werden die Damentoiletten, die Dusche und die Vorflure. Die Sauna wird durch den Verein saniert. Die Malerarbeiten in der Umkleidekabine, im Vorflur und im Hauptflur werden von der Alten Herrenmannschaft übernommen, ebenfalls alle anfallenden Elektroarbeiten.01.07.Mit Beginn des Spieljahres 2009/10 hat der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. eine neue Verbands- und Spielklassenstruktur. Es gibt nur noch 6 Kreisfußballverbände. Eine neue Klassen- und Staffeleinteilung wurde eingeführt..
Die Kreise Demmin, Waren und Neustrelitz/Neubrandenburg wurden in den neuen Kreisfußballverband „Mecklenburger Seenplatte-Vorpommern e. V.“ zusammengelegt.
Statt der Bezirksliga und Bezirksklasse gibt es eine dritte Staffel der Landesliga, 6 Staffeln Landesklasse, 2 Staffeln Kreisoberliga, 3 Staffeln Kreisliga, 3 Staffeln Kreisklasse und 2 Staffeln Kreisliga Alte Herren.Spieljahr 2009 / 1023.08.I. MäLandesklasse Staffel IMirko TobienII. MäKreisliga Staffel OstAndreas StorbeckAHKreisliga SüdGerald FrickeD-Jun.Kreisliga Staffel Süd (mit ESV Ntz.)Ben HartungE-Jun.Kreisliga Staffel SüdB. RadantF-Jun.Kreisliga Staffel Ost SüdMario Kittendorf18.11.Die Sauna wird nach ihrer Sanierung eröffnet. Es ist zugleich die Beendigung der gesamten Sanierungsarbeiten.

201008.01.27. Stadtmeisterschaft: VR – 08.01.,VR - 09.01., ER - 16.02.16.02.ER STM: Bauer Lindstädt01.08.MannschaftenI. MännerLandesklasse IMirko TobienII. MännerKreisliga – Staffel WestAndreas StorbeckAlte HerrenKreisliga – Staffel SüdGerald FrickeD-JuniorenKreisliga – Staffel SüdBernd RadantE-JuniorenKreisliga – Staffel SüdBen HartungF-JuniorenKreisliga – Staffel SüdMario Kittendorf201104.02.28. Stadtmeisterschaft: 6 Mannschaften – „Team Woblitzwelle“25.-29.05.Aktionstage des SV Union und der Stadt – Org. Sabine Görmar s. Programm15.06.Trainer Mirko Tobien teilt der Abt. Fußball mit, dass er ab sofort nicht mehr als Trainer der I. Männer zur Verfügung steht.01.07.Neuer Trainer der I. Männer ist Armin Franz aus Neustrelitz.01.08.MannschaftenI. MännerLandesklasse IArmin FranzII. MännerKreisliga – Staffel WestTommy WillertAlte HerrenKreisliga – Staffel SüdGerald FrickeD-JuniorenKreisliga – Staffel SüdBernd RadantF-JuniorenKreisliga – Staffel WestMario Kittendorf201214.01.Alte Herren ü 45 belegt bein den Hallenkreismeisterschaften den 3. Platz.21.01.29. Stadtmeisterschaft „Team Woblitzwelle“01.07. Trainer 2012 / 13I. MännerLandesklasse IArmin FranzAlte HerrenKreisliga Staffel SüdGerald FrickeC-JuniorenKreisligaBernd Radant01.08.II. Männer wird nicht zum neuen Spielbetrieb aus personellen Gründen gemeldet.Auch keine F- und E-Jun. - zu wenig Spieler16.11. Wahlversammlung Abt. FußballAbt.-LeiterKlaus BreiStellvertreterTobias BuchertJugendwart & KassenwartBernd RadantOrdnung und SicherheitMario StreileinSchiedsrichterobmannMatthias FrankeInternet PräsentationDjan FrickeVolkssportJens Burde17.11. Wahlversammlung Abt. Kanu Abteilungsleiter Hans-Ulrich Hahn23.11. Jahreshaupt- und Wahlversammlung SV Union Vorsitzender Harry FrankStellvertreterJürgen GentzenFinanzenNiels AlbrechtJugendwartBernd Radantverantw. FußballKlaus Breiverantw. KegelnHorst Rißmannverantw. KanuHans Ulrich Hahnverantw. BoxenErich FalkenbergFinanzprüfer:Elke FechnerHannelore von WestfalenErhard Humboldt

201326.01.30. Stadtmeisterschaft : Gartenfreunde Pump n.e.V.MärzPunktspiele fallen wegen Schnee aus22.04.Trainer Armin Franz tritt zurück23.04.Andreas Storbeck und Dirk Wulff führen die Mannschaft bis Saisonende08.06.I. MännermannschaftMit dem 2 : 2 gegen Groß Plasten und der gleichzeitigen Niederlage vom FSV Krakow am See konnte der Abstieg abgewendet werden.01.07.Neuer Trainer der I. Männer wird Holger Lamm aus Blankensee01.08.Spieljahr 2013 / 14I. MännerLandesklasse IHolger Lamm / Tommy WillertAlte HerrenKreisliga / SüdGerald FrickeC-Jun.KreisligaBernd RadantE-Jun.Kreisliga Staffel IIJens Burde / Mario KittendorfBambiniTommy Willert / Michael Roeder05.10.I. Mä, :1. Sieg nach 7 Punktspielniederlagen und Pokalaus 1. Runde201418.01.31. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball Stadtmeister : Bauer Lindstädt28.02.Jahreshauptversammlung im Waldstadion14.06.Im letzten Punktspiel gegen SV Waren 04 II geht es um den Klassenerhalt. Ein Sieg rettet uns für den Verbleib in der Landesklasse I. Leider verletzt sich Danilo Wilhelm schwer – erneuter Kreuzbandriss. Es könnte das Karriereende bedeuten.01.07.Für das neue Spieljahr konnte eine Juniorenmannschaft mehr gemeldet werden.08.07.Trainingsbeginn I. Mä.I. MännerLandesklasse IHolger Lamm / Tommy WillertAlte HerrenKreisliga / SüdGerald FrickeB-Jun.KreisligaBernd RadantD-Jun.Kreisliga Staffel IIJens Burde / Mario KittendorfF-Jun.KreisligaTommy Willert / Michael Roeder31.07.6 neue Spieler verstärken die I. Mannschaft25.10.Ralf Lindstädt schwere Knieverletzung – Krankenhaus – OP – Karriereende.15.11.Wesenbergs neue Sportstätte ist fertig. Noch bis kurz vor der Einweihungsparty wurde gewerkelt. Am Freitag ist die neue Sportstätte mit einer Partie der Nachwuchskicker feierlich eingeweiht worden. Zwar laufe das Training schon seit rund drei Wochen auf dem neuen Grün, aber erst jetzt ist der Platz vom Kreisfußballverband offiziell abgenommen worden. „Er hat natürlich das Prädikat `wettkampffähig` erhalten“, erklärt Harry Frank, Vereinsvorsitzender des SV Union. Zudem hatten noch bis Donnerstag die Arbeiten an den Außenanlagen gedauert. Sportminister Lorenz Caffier (CDU) nannte den aus Mitteln von Land, Stadt und des Landessportbunds umgesetzten Platzbau eine „kluge Entscheidung“. Die besseren Trainingsbedingungen seien ein Baustein, die Jugend stärker an den Sport zu binden. Der
Kunstrasenplatz samt Flutlichtanlage ist unter Federführung des Wesenberger Sportvereins entstanden, dessen Mitglieder beim einen oder anderen Arbeitsschritt auch mit anpackten.
(Quelle: Nordkurier)15.11.17:00 Uhr 1. Punktspiel der B-Jun. gegen Fortuna Blankensee mit 8 : 7 auf dem Kunstrasenplatz gewonnen.201524.01.32. Stadtmeisterschaft – Sieger : Bauer Lindstädt – 7 Mannschaften
- Neuer Wanderpokal + 10 kleine Pokale von Hans Behrendt aus Schwarzenbek gestiftet.14.03.Sportfreunde Diemo Kamins und Marcel Winkler sowie Sportfreundin Julia Hartung schließen den Schiedsrichterlehrgang in Demmin erfolgreich ab.07.03.Junioren eröffnen die Punktspielrückrunde 2014 / 1528.03.I. Männer neue Spielkluft von Fa. Thomas Splett – rot – weiß.28.03.Die neuen Schiedsrichter erhalten vom Verein eine Schiedsrichtermappe.02.07.Trainingsbeginn I. Männer für Spieljahr 2015/16Mannschaften für Spieljahr 2015/16I. MännerLandesklasse IHolger Lamm / Tommy WillertAlte HerrenKreisliga / SüdGerald FrickeD-Jun.Kreisliga Staffel IIJens Burde / Mario KittendorfE-Jun.KreisligaTommy WillertF-Jun.KreisligaRalf Lindstädt / Axel Schreier / Danilo Wilhelm09.07.10-ner Kajak-Rennen: Abt. Kanu – Abt. Fußball – Stadverwaltung Wesenberg
Sieger Abt. Kanu ; Stadtverwaltung bringt Abt. Fußball an der Wende zum Kentern.10.07.Festakt zu „90 Jahre Sport in Wesenberg“11.07.-Kleinfeldturnier der Junioren F-, D- und B-Junioren
- FS AH gegen Malchower SV
- I. Männer gegen TSG Neustrelitz I
- Versorgung: Eiswagen, Goulaschkanone, Grill, Kaffee- und
Kuchenbasar,Getränkeversorgung21.11.Mit dem letzten Punktspieltag legt Holger Lamm aus privaten Gründen sein Amt als Trainer nieder.02.12.Trainer für die II. HS wird Andreas Storbeck mit den Co-Trainern Tommy Willert und Ralf Lindstädt.



201623.01.33. Stadtmeister wird die Woblitzwelle.27.02.Beginn der Rückrunde Landesklasse. Wieder werden die erste 4 Spiele der Rückrunde verloren. Mit dem Unentschieden gegen Malchin II und dem Sieg gegen Demmin verlässt die Mannschaft die Abstiegszone. Der Kampf gegen den Abstieg geht weiter. Erst der Sieg gegen Zarnekow und die gleichzeitigen Niederlagen der Malchiner und Demminer bringt den Klassenerhalt.11.06.Dank der 7 Tore besseren Differenz wird der Abstieg in die Kreisoberliga verhindert.01.07.Neuer Trainer wird Heino Kloss aus Neustrelitz (auch 2007/08).11.07.Trainingsbeginn mit 3 Einheiten pro Woche bis zum Punktspielstart.13.08.Punktspielbeginn. Das Spieljahr 2016/17 steht unter besonderen Vorzeichen. Am Ende steht die Spielklassenreform. Aus 3 Landesliga Staffeln werden 2 ( 2 x 16 )und von den 6 Landesklassen Staffeln bleiben 4 ( 4 x 16 ) erhalten, d. h. Platz 8 bis 14 steigt ab !!!!!31.10.Zwischenbilanz : I. Männer und die F-Jun. starten sehr gut in das Spieljahr. Die C- und E-Jun. haben es schwer. Auch die Alte Herren kommt nicht in Tritt. Auch hier eine Neuerung. Auf Grund der wenigen Mannschaften spielen die Nord und Süd Staffel 2016 eine Hin-und Rückrunde. 2017 (1. Hj.) spielen die 3 Staffelersten aus Nord und Süd eine neue Meisterschaftsrunde und die Plätze 4 bis 6 eine sogenannte „Trostpokalrunde“.

201713.01.Mit der Firma Wallentin & Partner wird ein Vertrag abgeschlossen, der die umfassende Förderung des Fußballsports des SV Union Wesenberg umfasst. Die Förderung beträgt 5000 € im Jahr ( 4 Raten a 1250,00 €).28.01.Stadtmeisterschaft im HallenfußballNeuer Stadtmeister wird das Team „Dackelgasse“ (Ringstr.)24.02.Vereinsjugendtag SV Union - Wahlversammlung (Woblitzwelle)Jugendleitung
Jugendleiter : Fricke, Djan
Stellvertreter : Storbeck, Andreas28.02.Die zweite Borte für die Aufstellung der Pokale im Stadion ist fertig.03.03.Wahl Abteilungsleitung FußballAbteilungsleiter :Brei, KlausStellvertreter :Wulff, DirkKassenwart :Streilein, MarioJugendwart :Willert, TommySchiedsrichterobmann :Dahms, RonnyLeiter Ordnungsgruppe :Streilein, MarioLeiter Freizeitsport :Burde, JensErweiterte Abteilung FußballPlatz- Gerätewart :Hoppe, ThomasPlatzkassierung, Aushänge :Hartung, BenTrainer I. Männer :Kloss, HeinoTrainer Alte Herren :Fricke, GeraldTrainer C-Jun. :Burde, JensTrainer E-Jun. :Willert, TommyTrainer F-Jun. :Lindstädt, RalfTrainer Bambini :Lehmann, Christian17.03.Wahl Vorstand SV UnionVorsitzender :Frank, Harry1. Stellvertreter :Schließer, Martin2. Stellvertreter :Gentzen, JürgenKassenwart :Gaab, MargretSportwart :Möhsel, Kevin zum 31.12.2017 ausgeschiedenJugendleiter :Fricke, DjanÖffentlichkeitsarbeit :nicht besetzt17.03.Neue Satzung auf Wahlversammlung beschlossen- Beitragsordnung beschlossen- neue Jugendordnung bestätigt09.04.Während des Punktspiels Zarnekow – Wesenberg bricht ein bereits ausgewechselter Spieler aus Zarnekow in der 83. Minute zusammen und verstirbt zwei Tage später.Nach Abschluss der Saison hat die - Landesliga statt 3 nur noch 2 Staffeln a 16 Mann.
- Landesklasse statt 6 nur noch 4 Staffeln a 16 Ma.18.06.Die I. Männermannschaft steigt aus der Landesklasse ab. 5 Stammspieler verlassen den Verein.30.06.Dennis Maass und Michael Roeder wechseln zum FSV Mirow/Rechlin – Landesliga.15.07.I. Tag der Jugend01.08.Für die Saison 2017/18 starten I. Männer, Alte Herren, C-Jun. (GF), D-Jun. (KF),
E-Jun. (KF), F-Jun. (KF)01.08.Von Mirow wechseln 10 Spieler zur I. Männer und Alten Herren
Im Juniorenbereich bildet sich ein Spielgemeinschaft C-Junioren Wesenberg/Mirow,
um am Großfeldspielbetrieb teilzunehmen. Federführender Verein ist Wesenberg.02.08.Bei den Alten Herren gibt es nur noch eine Staffel im Bereich des KFV.11.08.Spieljahreseröffnung in Penzlin. Die I. Männermannschaft spielt in der Saison 2017/18
in der Kreisoberliga Staffel I.12.08.Punktspielbeginn I. Männer KOL09.09.Punktspielbeginn der Junioren und Alten Herren03.12.Beginn der II. Halbserie I. Männer201803.02.Stadtmeisterschaft im HallenfußballNeuer Stadtmeister wird das Team „ Bauer Lindstädt“24.02.3. Verbandstag des KFV MSE in Penzlin10.03.Beginn II. Halbserie I. Männer, Alte Herren und Junioren30.06.II. Tag der Jugend01.07.Für das neue Punktspieljahr wurden 2 Herren (I. Männer und Alte Herren) - und 4 Juniorenmannschaften (B, C, E und F ) gemeldet.19.07.MannschaftTrainer / ÜbungsleiterSpielklasseI. MännerHeino KlossKreisoberligaAlte HerrenJan WernickeKreisoberligaB - JuniorenJens BurdeKreisligaC - JuniorenMario Pfeiffer, Ronald GieselKreisligaE - JuniorenRalf Lindstädt, Danilo WilhelmKreisligaF - JuniorenKai Rumich , Christian LehmannKreisliga19.07.Auch in diesem Spieljahr spielt im Juniorenbereich eine Spielgemeinschaft
B-Junioren Wesenberg/Mirow-Rechlin, um am Großfeldspielbetrieb teilzunehmen. Federführender Verein ist Wesenberg.08.08.Unser Ehrenmitglied, Fußballer und ehemaliger Abteilungsleiter Fußball Hans Laartz verstorben.10.08.Spieljahreseröffnung in Penzlin11.08.Punktspielstart I. Männer - Kreisoberliga17.08.Jugendkonferenz in Penzlin19.08.Punktspielstart Alte Herren - Kreisoberliga25.08.Punktspielstart Junioren - Kreisliga26.08.Eckhard Riechel, ehemaliger Fußballer, Leitungsmitglied und Leiter der SG Tennis verstorben.26 .09.Radio Ostseewelle unter dem Motto „Scheine für Vereine“- „SV Union Wesenberg e.V.“ wird ausgelost- bis 07:00 Uhr muss jemand dort anrufen – 1000 € sicher- Radio Ostseewelle steht mit einem Auto an der Netto-Kaufhalle- wenn bis 08:00 Uhr 200 Bürger unserer Stadt dort unterschreiben – wieder 1000 €- 204 Sportbegeisterte leisten ihre Unterschrift, die Schule war die „Rettung“201912.01.36. Stadtmeisterschaft – Hallenfußball : Sieger „Hölkowscher Berg“27.01.Dennis Maass und Michael Roeder sind vom FSV Mirow/Rechlin zurück.09.03.Beginn der Rückrunde 2018 / 19 für alle Mannschaften12.04.Jahreshauptversammlung des SV Union26.04.Abt. Leichtathletik organisiert den II. Crosslauf für Kinder und Jugendliche21.06.Heino Kloss legt sein Amt als Trainer der I. Männermannschaft nieder.22.06.III. Kinder- und Jugendtag im Waldstadion06.07.Vivien Ernst belegt bei den Deutschen Meisterschaften U16 in Bremen den zweiten Platz im Hochsprung mit 1,68 m.08.07.Neuer Trainer der I. Männermannschaft ist Mirko TobienMannschaften 2019/20Trainer / ÜbungsleiterSpielklasseI. MännerMirko TobienKreisoberligaAlte HerrenJan WernickeKreisoberligaB – Junioren ( SG )Jens BurdeKreisligaD - JuniorenRalf Lindstädt, Danilo WilhelmKreisligaE - JuniorenKay RumichKreisligaF - Junioren Ronald Rönnbeck, Ronald RungeKreisliga17.08.Punktspielstart I. Männerbereich - Kreisoberliga17.08.Punktspielstart Junioren - Kreisliga08.09.Punktspielstart Alte Herren - Kreisoberliga202011.01.37. Stadtmeisterschaft – Hallenfußball : Sieger „Hölkowscher Berg“07.03.Beginn der Rückrunde 2018 / 19 für alle Mannschaften13.03.Absage aller Fußballspiele – Corona-Virus17.03.Auf Grund des Corona-Virus wird der Fußball-Spielbetrieb sowie Training und andereSportveranstaltungen bis 20.04. in allen Klassen deutschlandweit ausgesetzt.04.05.Der gesamte Fußball-Spielbetrieb des KFV wird bis 01.06.2020 ausgesetzt.25.05.Die I. Männermannschaft beginnt, entsprechend den hygienischen „Corona“Vorschriften, mit dem Training.29.05.Die Spielserie 2019/20 wird mit dem Stand bei Abbruch des Spieljahres gewertet. Esgibt keine Absteiger.15.06.Für die neue Spielzeit 2020/21 melden wir eine Herrenmannschaft, eine Alte Herren, je eine E-Junioren, D-Junioren und eine SG SV Union Wesenberg / Strelitzer FC.21.08.2 Tage „Tage des offenen Bootshauses“Die Sektion "Kanu" veranstaltet gemeinsam mit der Sportjugend des SV Union Wesenberg einen Tag für alle interessierten Kinder, Jugendlichen und auch Erwachsenen auf dem vereinseigenen Kanugelände an der Woblitz.22.08.33. Räucherfischfahrt der Abt. Kanu29.08.Beginn der Punktspiele 2020/21Mannschaften 2020/21Trainer / ÜbungsleiterSpielklasseI. MännerMirko TobienKreisoberligaAlte HerrenJan WernickeKreisoberligaB – Junioren ( SG )Jens BurdeKreisligaD - JuniorenR. Lindstädt, D. Wilhelm, A. KerkhoffKreisligaE - JuniorenKay RumichKreisligaF - Junioren (Funino-Turn.) Ronald Rönnbecknur Turniere12.09.Die Bänke der „Tribüne“ wurden mit neue Sitzflächen erneuert.