Boxen

  • Sportgruppe
  • Impressionen
  • Wissenswertes übers Boxen
Trainer: Erich Falkenberg
Trainer: Erich Falkenberg erichfalkenberg1[a]web.de

Trainingszeit/-ort
- Montag & Donnerstag / 15:00 bis 16:30 Uhr* (Schulsporthalle Wesenberg)
* Änderungen sind vorbehalten während der Schulferien sowie an schulfreien Tagen und Feiertagen!

Ansprechpartner
- Trainer: Erich Falkenberg
- E-Mail: sv-union[a]gmx.de

Im Jahre 2005 wurde die Abteilung Boxen durch die beiden früheren Boxer Adolf Troyke und Erich Falkenberg gegründet. Unter der fachlichen Anleitung um Box-Trainer Erich Falkenberg (Trainerlizenz-C Boxen) und sein Betreuerteam können sich interessierte Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) dem Boxsport ausprobieren. Dabei bedeutet Boxen vielmehr, als nur bloßes 'drauf hauen', sondern ist ein allumfassendes Ganzkörpertraining und fördert zudem die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Sportler.
Interessante und wissenswerte Dinge übers Boxen könnt Ihr hier nachlesen!

--------

Wenn Ihr selbst oder für Eure Kinder Interesse bzgl. des Boxens haben solltet, dann kommt einfach zu den angeführten Trainingszeiten vorbei, um weitere Einzelheiten besprechen und/oder ein Schnuppertraining vereinbaren zu können.

Gerne kontaktiert uns auch im Vorab per Kontaktformular oder direkt per E-Mail!

Warum gerade Boxen?

Weil Boxen ein allumfassendes Ganzkörpertraining ist!
D.h. alle Konditionsbestandteile wie Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination bis hin zu persönlichen Eigenschaften wie z.B. Mut, Wille und Durchsetzungsvermögen werden zielgerichtet trainiert. Darüber hinaus natürlich boxart-spezifische Elemente für Verteidigungs- und Angriffshandlungen sowie die Steigerung der Reaktionsschnelligkeit.

Weil Ihr Eure im Training erworbenen Fähigkeiten in Wettkämpfen prüfen und weiter verbessern könnt.

Weil Sport bei dieser Vielseitigkeit einfach Spaß macht und natürlich auch Spiele zum Training dazugehören.

Was ist Boxen?

Boxen ist Strategie
Boxen ist ein sehr schnelles Echtzeit-Strategiespiel. Die richtige Taktik und das schnelle Umsetzen entscheiden über den Kampfverlauf.

Boxen ist nicht nur Boxen
Um die vielfältigen Anforderungen des Boxens zu trainieren, wird regelmäßig auf Elemente aus anderen Sportarten zurückgegriffen, wie z.B. Fußball, Kraftsport, Leichtahtletik, Laufen usw.

Boxen ist Fairness
Nur wer seinem Gegner entsprechenden Respekt entgegen bringt, bekommt auch die Anerkennung für seine Leistung, die man verdient.

Boxen ist Fitness
Der ganze Körper ist bei den Bewegungsabläufen involviert und so wird er bei uns auch trainiert. Von den Zehen bis in die Fingerspitzen.

Boxen ist Köpfchen
Nich nur die körperlichen Vorraussetzungen sind entscheidend, sondern auch der Kopf muss in jedem Fall klar und frei sein.

BOXEN IST VERANTWORTUNG
Die erlernten Techniken und trainierten körperlichen Vorraussetzungen sind mit Verantwortung zu betrachten. In gewisser Weise sind die Fäuste eines Boxers seine Waffen und müssen auch als solche in das Bewusstsein des Boxsportlers treten. Missbrauch wird vollkommen zu Recht bestraft!

Wie gefährlich ist Boxen?

Boxen ist genauso gefährlich wie Handball, Fußball, Leichtathletik und jede andere Sportart, die Euch gerade einfällt.

Es gibt jedoch einen großen Unterschied zu anderen Sportarten!
In keiner anderen Sportart, wie dem Amateurboxen, sind die Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Sportler so unfangreich und streng kontrolliert.

Ärztliche Betreuung
Jährliche grundlegende und intensive Untersuchungen durch einen Arzt mit speziellen Tests sind Voraussetzung, um überhaubt am Wettkampfbetrieb teilnehmen zu können. Vor jedem Wettkampf wird die Startfähigkeit durch den Ringarzt geprüft.

Ausrüstung beim Amateurboxen
- große, gut gepolsterte 10 Unzen Handschuhe (im Training 12-16 Unzen)
- Kopfschutz, welcher vor Augenbrauenverletzungen (Cut) schützt
- Tiefschutz
- Brustschutz bei Frauen